09861 – 86293 info@turmuhren.de

Turmuhrentechnik und -steuerung

Elektrisches Uhrwerk

Historisches Turmuhrsteuerung

Mechanische Uhrwerke

Ein mechanisches Uhrwerk besteht aus mehreren Räderwerken laufen. Das Hauptuhrwerk, das sog. Gehwerk sorgt für das Laufen der Uhr, das Schlagwerk für den Klang zur halben oder vollen Stunde, das Spielwerk für das Glockenspiel. Mechanische Uhrwerke sind langlebig, erfordern aber viel Wartung und Pflege. Die Zeit muss öfter nachjustiert werden. Um eine Genauigkeit wie bei modernen Uhren zu erreichen, wurde der DCF-Pendel entwickelt.

DCF – Pendel

Ein elektronischer Gangregulator beeinflusst das Pendel eines mechanischen Uhrwerkes derart, dass sein Gang “sekundengenau” der DCF77-Zeit (Funkuhrzeit) entspricht. Die historische Technik von Fassadenuhren an öffentlichen Gebäuden, Kirchen etc. kann damit den Erfordernissen der heutigen Zeit angepasst werden.

Der manuelle Aufwand für die sonst notwendigerweise erforderliche Zeigerkorrektur entfällt. Ist die Turmuhr gleichzeitig mit einem elektrischen Gewichtsaufzug versehen (ebenfalls durch unsere Firma nachrüstbar), wird der Betreuungsaufwand nur noch zu den Zeitumstellungen (2x pro Jahr), ggf. mit einer Wartung am Uhrwerk, erforderlich.

Gemäß dem Anliegen und Vorgaben der Denkmalpflege – technisches Kulturgut möglichst im Originalzustand und in voller Funktion zu erhalten, lassen sich die erforderlichen Baugruppen des DCF-Pendels ohne Eingriff in die historische Substanz des Uhrwerkes nachrüsten.

Der Takt des Uhrenpendels wird von einem Sensor erfasst und ständig mit der DCF77-Zeitbasis verglichen. Im Ergebnis dessen, erfolgt bei Erfordernis eine Gang regulierende, berührungslose Beeinflussung auf das Pendel. Mit Hilfe einer Magnetspule unterhalb des Pendels und einer Magnethülse, die am unteren Ende der Pendelspitze befestigt ist, wird eine magnetische Kopplung zum Beschleunigen oder Bremsen genutzt.

Nach diesem Funktionsprinzip können typische Gangabweichungen mechanischer Uhrwerke sicher kompensiert werden. Es lassen sich alle in der Praxis vorkommenden Pendelzeiten für den erforderlichen Synchronisationszeitpunkt mit der DCF77-Zeit einstellen. Für den Betrieb ist ein E-Anschluss (1/N/PE/230V/AC/min.6A) erforderlich.

 

Restaurierung historischer mechanischer Uhrwerke

  • Restaurierung mechanischer Turmuhrwerke und Kunstuhren nach Vorgabe der Denkmalpflege.
  • Zustandsberichte und Restaurierungs- und Maßnahmenkonzepte.
  • Reparatur und Rekonstuktion historischer Turmuhren nach trationeller Handwerksqualität,
    speziell für Schmiedeeisernen Uhren.
  • Reinigung, Wartung und Konservierung.
  • Objektbegleitende Dokumentation.
  • Einbau von elektronisch gesteruerten Aufzüge und Zeitkorrektur mittels DCF-77 Funk
    oder Internetzeitprotokoll – speziell für Schmiedeeisernen Uhren.
    Optional Echtzeitüberwachung via Internet möglich.

Moderne elektrische Uhrwerke

 

Sie haben Fragen zu historischen oder modernen Uhrwerken?

Dann melden Sie sich doch einfach!

Bei uns erhalten Sie komplett kostenlos eine kompetente Beratung vom Fachmann mit Erfahrung. Kommen Sie gerne auch mit konkreten Projektanfragen auf uns zu. Wir freuen uns über Ihre Anfrage und erstellen jederzeit ein umfassendes Angebot.

Datenschutz

8 + 13 =